Rückblick auf die SKILL 2016

Die SKILL 2016 ist vorbei und wir haben zwei spannende Tage mit einem interessanten Programm in Klagenfurt verbringen dürfen. Wir danken zunächst allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mit ihren Beiträgen für eine qualitativ hochwertige Konferenz gesorgt haben. Darüber hinaus dankt das Organisationsteam der SKILL 2016 der lokalen Organisation der INFORMATIK 2016 für die gute Zusammenarbeit. Nicht zuletzt danken wir auch unseren Sponsoren infineon und amazon Web Services für die Unterstützung.

Aus den insgesamt 17 Beiträgen, die auf der SKILL 2016 präsentiert wurden, stachen die folgenden vier Beiträge aufgrund ihrer Qualität und ihrer innovativen Herangehensweise besonders heraus:

  • Jan-Patrick Lehr – Counting Performance: Hardware Performance Counter and Compiler Instrumentation
  • Isabel Hagen – Nutzerzentrierte Konzeption, Entwicklung und Evaluation: Informatik beGreifen – Schülerinnen und Schüler mit Lego Mindstorms und Raspberry Pi für die Informatik begeistern
  • Sigurd Sippel – Domain-specific recommendation based on deep understanding of text

Den mit 200 Euro dotierten Best Paper Award erhielt die folgende Arbeit:

  • Philipp Samfaß und Raphael Schaller – A Parallel Non-Hydrostatic Shallow Water Model on Adaptive Triangular Meshes in sam(oa)^2

In den nächsten Tagen werden wir die Präsentationen zu den Beiträgen online stellen, so dass interessierte Personen die Arbeiten nachvollziehen können. Und dann – getreu dem Motto: Nach der SKILL ist vor der SKILL – beginnen auch schon die Vorbereitungen zur SKILL 2017, welche nächstes Jahr im Rahmen der GI Jahrestagung INFORMATIK 2017 in Chemnitz stattfinden wird.

Für sehen Sie Forschung über porno pornos.

Keine Kommentierung möglich.