Das war die SKILL 2017

Nun ist die Studierendenkonferenz Informatik 2017 schon wieder fast einen Monat vergangen. Zeit, ein abschließendes Fazit zu ziehen.

Vorbereitung

Eine Konferenz zu organisieren, ist immer aufwändig. Wir haben aber das Glück, dass die SKILL 2017 in die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (INFORMATIK 2017) einbettet war. Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

In diesem Jahr haben wir wieder viele interessante Beiträge aus ganz Deutschland erhalten. Wir freuen uns, dass die Konferenz so gut angenommen wird. Leider können wir nicht jeden Beitrag annehmen, jedoch hoffen wir, dass die ausführlichen Gutachten unseres Programm Komitees den Studierenden helfen, sich zu verbessern und es vielleicht auf der nächsten SKILL oder einer anderen Konferenz erneut zu versuchen. Aus allen Einreichungen haben wir 17 Beiträge ins Konferenzprogramm aufgenommen. Neben den Vorträgen im Hauptprogramm wurden in diesem Jahr mit dem Format SKILL-Plus parallele Workshops und Tutorials angeboten.

Konferenztage

Die Studierendenkonferenz Informatik 2017 fand wieder an zwei Tagen statt, um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern genügend Zeit für einen intensiven Austausch zu geben. Am ersten Abend konnten sich alle eingeladenen Autorinnen und Autoren bei einem gemütlichen Abendessen kennenlernen. Am zweiten Abend haben wir das Nachtleben von Chemnitz etwas kennenlernen können.

Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme an der Konferenz. Dank der Kooperation mit dem Schülerprogramm der INFORMATIK 2017 Konferenz konnten wir noch zahlreiche Schülerinnen und Schüler als Zuhörer des Vortrags „Gegenüberstellung von kostengünstigen Robotern als Lernobjekte für Schulen“ gewinnen (unser Konferenzraum war mehr als voll). Dieser Beitrag wurde von Schülerinnen und Schülern eingereicht – ein Novum auf der SKILL.

Die Keynote von Prof. Dr. Wolfram Hardt zu Fahrassistenzsystemen der Zukunft war spannend und toll präsentiert. Vielen Dank für die umfassenden Einsichten in eine spannende Forschungsdisziplin.

Wir möchten uns auch bei allen Vortragenden bedanken, die sich alle sehr gut auf ihren Vortrag vorbereitet haben. Wir freuen uns jedes Jahr darüber, mit wie viel Engagement und Aufwand sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorbereiten. Danke!

Der Best Paper Award ging in diesem Jahr nach Karlsruhe. Leider können wir nicht alle Beiträge auszeichnen. Vielleicht ist es aber für einige ein Ansporn, um sich nächstes Jahr wieder mit einem Beitrag zu bewerben. Ein Teilnehmer war in diesem Jahr zum dritten Mal auf der Konferenz. Dies gilt es zu schlagen.

All dies wäre ohne die Unterstützung unserer Sponsoren nicht möglich gewesen. Wir möchten uns bei allen Unternehmen dafür herzlichst bedanken.

Fazit

Wir hoffen, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas von der Konferenz für sich mitnehmen konnte (seien es neue Kontakte, neue Ideen oder Anregungen oder Give-Aways unserer Sponsoren). Wir haben wieder viel dazu gelernt, denn die thematische Breite der Studierendenkonferenz Informatik ist es jedes Jahr anders und überraschend. Wir bedanken uns für zwei spannende Konferenztage und stehen gern für Rückfragen, Anregungen oder Kritik zur Verfügung.

 

Keine Kommentierung möglich.